Krebs gilt nach wie vor als eine Erkrankung, die überwiegend als unheilbar gesehen wird. Jedenfalls, wenn man meint, dass Krebs keinesfalls auch von selbst ausgeheilt werden kann. Die Sterblichkeitsrate ist zumindest unter schulmedizinischer Betrachtung ja denn auch erschütternd: über alle Krebsarten gerechnet überleben in DE, Europa und den USA schätzungsweise 80-90% die berühmen 5 Jahre nach Diagnose nicht (gemeint ist Krebs im fortgeschrittenen Stadium). In die Statistik gehen sämtliche Diagnosen ein, also auch kleine Knötchen, die man einfach wegoperieren kann, was natürlich die Überlebensrate nach oben puscht und deutlich bessere Werte ausgewiesen werden können.

Da wird vergiftet, verstrahlt und verstümmelt, was das Zeug hält und es nutzt nichts, absolut gar nichts. Es geht i.d.R. nur darum, das Leben etwas zu verlängern, gar nicht um Heilung im engeren Sinne. Und die Lebensqualität der Betroffenen ist, um mich vorsichtig auszudrücken, bescheiden. Tja, und dann, wenn dass Programm durch ist, heißt es:

“Ihre Prognose ist leider schlecht, Sie haben höchstens noch 6 Monate, gehen Sie nach Hause und machen Sie das Beste draus – da kann man nichts mehr machen, Ihr Krebs ist unheilbar.” 

Und genau das ist die größte LÜGE überhaupt. Krebs ist gefährlich aber grundsätzlich heilbar. Im Sinne von “selbstheilend”.  Und nicht nur Krebs, sondern auch Multiple-Sklerose, Parkinson, ALS, Morbus-Crohn und weitere der üblichen Verdächtigen. Alle Krankheiten sind heilbar – leider nicht alle Kranken! Und da liegt der Hase im Pfeffer:

Sobald Du tatsächlich glaubst, Dein Krebs sei unheilbar, dann wird er auch nicht heilen. Weil er wie alle anderen sogenannten Krankheiten eben selbst, von innen, aus Dir heilt. Jede Therapie wird dann versagen, so auch die Selbstheilung!  Dann wird die Prognose, die übrigens nur eine reine statistische Maßzahl ist, auch bestätigt. Immer dran denken: Du bist eine einzigartige Person und nicht Statistik. Die Statistik fragt nämlich nicht danach, was die Überlebenden denn gemacht haben, um in die Heilung zu kommen. Was nutzt es, wenn Dir gesagt wird, 70% der Personen mit Deinem Krebs überleben nicht. Warum sollst Du nicht zu den 30% Überlebenden gehören?

Also, wenn Dir jemand sagt, etwas sei unheilbar, heißt dass nur, das er mit seinen Methoden am Ende ist und damit bewiesen hat, dass die Methode nichts taugt und er mit der Behandlung auf dem falschen Dampfer war. Und dem sollte man nicht vertrauen. Man kann immer noch den Dampfer wechseln, auch wenn man als “austherapiert” (wieder so ein Ausdruck) und zum Sterben nach Hause geschickt wird. Merken:

SELBSTHEILUNG KENNT KEINE GRENZEN! Schau Dir doch einfach mal die vielen Berichte von Menschen an, die es geschafft haben, sogar im sogenannten Endstadium (und schon wieder so ein toller Ausdruck) und dass nicht selten sogar ohne Chemo & Co. Ja, ja ich weiß, das sind dann Spontanheilungen, die einfach so vom Himmel fallen. Wer das glaubt, der glaubt auch an die unbefleckte Empfängnis.

Und überhaupt: Warum sollten denn gerade Krebs & Co. unheilbar sein? Eine Schnittverletzung, ein Knochenbruch, Schnupfen oder Durchfall sind doch auch heilbar und zwar von ganz allein, obschon auch hier Menschen sterben. Das steht doch gar nicht ernsthaft in Frage. Aber Krebs ist auf einmal unheilbar, nur weil man nicht weiterkommt (in Wirklichkeit damit aber natürlich gern viel Geld verdient). Die Gesetze der Selbstheilung gelten immer und stets, eben damit auch bei Krebs.

Lange Rede kurzer Sinn: Unheilbar ist eine LÜGE. Alles ist grundsätzlich heilbar, dann nämlich, wenn das zugrunde liegende Problem gelöst ist und das Symptom nicht mehr gebraucht wird. Alles Leben ist Problemlösen: Das ist ein Naturgesetz! Wer es versteht, akzeptiert, daran glaubt und beachtet, wird überleben. Wird heilen. Wer nicht, der eben nicht! So einfach ist das.

Heilung ist möglich, so lange ein Mensch lebt!

Kleiner Tipp am Rande noch: Streiche jedes Unwort aus Deinem Leben und Sprache, also auch un-möglich, Un-kosten, un-verträglich, un-vermögen, un-vertretbar, un-verhältnismäßig, usw. Das bringt Dich keinen Deut weiter, da zuviel Negativität dahinter steckt und Dich entsprechend negativ manipuliert. Wenn Du z.B. noch keine Heilung erfahren durftest, ersetze das “un” doch einfach durch “noch nicht”“Ich bin noch nicht geheilt”. Das klingt doch schon ganz anders. Du wirst Dich besser fühlen und so wird sich damit auch Deine Hormonlage entstressen, also bessern, was Dich Deiner (Selbst)Heilung sicher näher bringt.

Das ist sozusagen positive Alchemie. Wenden wir sie doch gleich noch mal an:

Schnupfen HEILT!

Durchfall HEILT!

Eine Wunde HEILT!

Ein Knochenbruch HEILT!

…Krebs HEILT!

 

Vorschlag:

Kreiere dazu eine entsprechende Affirmation als positive Autosuggestion, den Text genau wie oben. Stell Dich jeden Morgen, Mittag und Abend vor einen Spiegel und sprich diese Affirmation 21-mal. Prüfe Deinen Zustand nun nach 6-12 Wochen. Du wirst überrascht sein und zwar positiv!

Wenn Du glaubst, “Ich bin unheilbar”, dann unterliegst Du der Wirkungsweise des sogenannten Nocebo-Effekts. Ähnlich dem Gauben an die Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel, die eben kommen, wenn man dran glaubt. Wenn Du glaubst, “Ich bin noch nicht geheilt, aber auf dem Weg dorthin”, dann nutzt Du den sogenannten Placebo-Effekt, den Glauben an die positiven, heilenden Wirkungen. Du bist der Placebo! Selbst die Wirkungen vieler Tabletten beruhen auf diesem Effekt, trotz Wirkstoff. Manche Zuckerpille hat die gleiche Wirkung, wie eine Tablette mit Wirkstoff. Das zeigen viele Erfahrungen und wissenschaftliche Untersuchungen gleichermaßen.

Mit der positiven Alchemie konzentrierst Du Dich auf Dein Ziel, die Heilung. Auf das Sein, auf dass was sein soll, auf die Lösung. Jedes “un” oder “kann nicht” führt Dich von Deinem Ziel weg! Das Nichts gibt es nicht.

Denk doch jetzt mal nicht an einen kleinen, rosaroten Elefanten. Siehst Du?

Und jetzt anders rum:

Denke an eine gelbe, saftige Zitrone, zerteile sie mit einem Messer, presse den frischen, süßsauren Zitronensaft langsam in Deinen Mund aus. Merkst Du was?

Diese Psychogenese erzeugt  “Erfahrungswissen” und daran glaubt man am ehesten. Genau deshalb habe ich es Dir gleich mal demonstriert.

Du bist gut beraten, diese Erkenntnis für Dich zu nutzen. Das woran Du glaubt, kann auch eintreten. Du bist heute das Ergebnis Deiner Gedanken in der Vergangenheit – und in Zukunft bist Du das Ergebnis deiner Gedanken Heute – glaubst und denkst Du an Heilung, dann kommt Heilung. Aus Dir selbst!

All dies lernst Du im Coaching und kannst es vor allem erfahren. Ich hoffe, dass ich Dich aber bereits mit diesen klaren und wahren Worten auf den richtigen Dampfer setzen konnte.